Statistik

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w007991f/home/modules/mod_stats/helper.php on line 106
Seitenaufrufe : 2330272
Fotoshow

Weibliche C-Jugend: TV Lössel – SG Ruhrtal  12:14
Am frühen Sonntagmorgen waren die Mädels zu Gast in Lössel.
Nachdem das letzte Spiel in Warstein vor drei Wochen gewonnen wurde, wollten wir auch in diesem Spiel versuchen  die 2 Punkte zu holen.
Die Lösseler Mädels traten mit einer mageren Besetzung (7-Spielerinnen) an.
Trotz anfänglichen Schwierigkeiten in der Abwehr konnten wir mit einer deutlichen Führung in die Halbzeit gehen (6:12). Nach der Halbzeit ließ die Konzentration unserer Mädels sehr nach. Viele Fehlpässe, unplatzierte Torwürfe und verworfene 7- Meter machten uns das Leben schwer.
Nach nur 4 Minuten in der zweiten Halbzeit musste ein Team-Timeout genommen werden. Eine kräftige Ansage der Trainer, welche in der Halbzeit ziemlich optimistisch waren, musste gemacht werden. Zwei Tore in nur einer Halbzeit werfen und sechs Gegentore zu bekommen ist eine magere Leistung.
Guter Letzt konnte das Spiel und zwei Punkte mit ins Sauerland genommen werden.  Wir versuchen weiterhin den ersten Platz zu verteidigen.
Wir Wünschen unseren Spielerinnen Sophia und Lisa gute Besserung und hoffen Ihr seit beim nächsten Spiel am 02.12.2017 wieder fit 


SGR: Torfrau Julia Fischer, Johanna Klauke, Greta Hein, Sophia Schirp, Paula Koester, Antonia Adams, Lisa Wischer, Antonia Rüther, Tessa Achtermann und Lana Hütter

 

Hallo Ruhrtaler,

wir wollen gerne einen Bus zum Auswärtsspiel, am Samstag, 21.10., nach Hagen einsetzen. Zum abendlichen Top-Spiel der 1. Kreisklasse zwischen unserer 2. Herrenmannschaft und DJK Bösperde 2 in der Ruhrtalhalle wären wir pünktlich wieder da.

Folgender Ablauf ist geplant (bei genügender Anzahl an Mitfahrern):

13:20 Uhr Abfahrt Freienohl Markt
13:30 Uhr Abfahrt Oeventrop Sporthalle
14:45 Uhr Ankunft Sporthalle Hagen-Mittelstadt, Bergischer Ring 80, 58095 Hagen
17:30 Uhr Rückfahrt
18:30 Uhr Ankunft Oeventrop

Kosten: 10 EUR / Person

Verbindliche Anmeldung: https://doodle.com/poll/kpdqc67xp69y7rq7

 

2. Herren: HVE Villigst-Ergste 3 - SG Ruhrtal 2 38:35 (18:19)
Schweres Spiel, aber auch ein hart erarbeiteter Sieg!
25 Minuten brauchten die Ruhrtaler um endlich ein Unentschieden (14:14) auf der Hallenanzeige zu sehen. Diese 25 Minuten waren von zwei überaus robust stehen Abwehrreihen gezeichnet. 7 Zeitstrafen (davon 5 auf Ruhrtaler Seite) zeigten, dass mit allem gekämpft wurde, was möglich war. Dann endlich konnte die 2.Herren mal in Führung gehen. Bis zur Pause stand es dann 18:19.
In der zweiten Spielhälfte machte sich dann das intensive Training der Ruhrtaler bemerkbar. Alle Spieler zeigten keine Leistungseinbrüche, sondern zogen bis zur letzten Minute durch. Anders auf HVE-Seite. Hier mussten mehr und mehr junge Spieler eingesetzt werden. Das Zeitstrafenverhältnis änderte sich von 3 auf Ruhrtaler Seite zu 8 auf der gegnerischen Seite. Ab der 45.Spielminute konnten sich die Ruhrtaler dann endlich langsam absetzten. Über ein 28:30 bis zum 31:36 (51.Minute) gelang es einen kleinen Vorsprung raus zu arbeiten.
Das, im Teamtimeout, angesprochene ruhige und sichere Spielen während der letzten Spielminuten hat die Mannschaft nur leider falsch verstanden. Durch unbedachte Aktionen und Fehlwürfe gelang es dem HVE nochmal auf 35:36 (55.Minute) heranzukommen. Nach dem nächsten Ruhrtaler Treffer haben es dann aber alle erkannt. Sicher brachten wir dann das 35:38 nach Hause.
"Heute muss man alle loben! Trotz der widrigen Umstände und 18 Zeitstrafen auf beiden Seiten, wollten die Spieler den Sieg! Das war eine gute Vorbereitung auf die nächste Woche! Dann kommt der ungeschlagene Tabellenführer und Aufstiegsaspirant Bösperde nach Ruhrtal!", so Trainer Stefan Probst.

SGR 2: Schneider, Severin, Friedrich, Steffen (6), Rapude (2), Kraas (1), Flinkerbusch, Schäfer (10/5), Jaekel (1), Schmidt (4), Frimmel (8), Schulte (5/2), Kölsch

Für alle Daheimgebliebenen: Anpfiff: 21.10.17 um 19:30 Uhr in der Ruhrtalhalle!!!!!!!!!!!!

Weiterlesen...

 

2. Herren: SG Ruhrtal 2 - BC Eslohe  37:25  (16:12)
Klarer Sieg gegen Eslohe!
Fünf Minuten brauchten die Ruhrtaler Herren um sich zu auf den Gegner einzustellen. Über ein 0:1 bis zum 5:5 ging es hin und her. Es war nicht zu erkennen, wer am Ende die Oberhand gewinnen würde. Eigentlich eine Wiederholung der beiden Spiele der letzten Saison.
Aber dann ging ein Ruck durch die Ruhrtaler. Aus einer sicheren Abwehr mit tollen Torwartaktionen gelang es immer wieder nach Esloher Ballverlusten ein Tor zu erzielen! Jetzt passte alles. In einem 5-Tore-Lauf bis zum 10:5 konnte die Mannschaft sich dann deutlich absetzen.
Durch einige Unachtsamkeiten gelang es dann den Eslohern bis zur Pause bis zum 16:12 aufzuschließen.
Nach der Pause konnten die Ruhrtaler dann klar positionieren. Über ein 17:13 bis zum 30:19 funktionierte dann wirklich alles. Der letzte 4-Tore-Lauf von 33:22 bis zum 35:22 machten dann in den letzten 10 Minuten alles klar. Verdienter Endstand: 37:25!!
Besonders schön war es, dass von allen Positionen eine Torgefahr ausging. Gegen Eslohe waren es diesmal vor allen Yannic Schäfer, Julius Schulte, Stefan Frimmel und Tilman Weber, die nach guten Vorbereitungen zum Torerfolg kamen.

SGR 2: Schneider, Severin, Friedrich (2), Steffen, Rapude (3), Kraas (1), Flinkerbusch (1), Schäfer (15/6), Kossmann, Weber (4), Frimmel (4), Schulte (6), Wedepohl (1), Kölsch

 

4. Herren: „Quartalsbericht“!
Erstmals seit der Spielzeit 1996/97 nimmt die SG Ruhrtal wieder mit vier Herrenmannschaften am Meisterschaftsspielbetrieb teil. Damit sind wir im Hochsauerlandkreis einzigartig.
SG Ruhrtal 4 : SG Ruhrtal 3 26:22 (12: 14)
Alt gegen jung zum Saisonstart, Vierte hat den längeren Atem
(ks) das Vereinsderby zum Saisonstart sollte Aufschluss geben, inwieweit wir mit den Jungspunden noch mithalten können. Da die Vierte auch während der Sommerpause die Trainingsintensität gleich halten konnte, wähnten wir uns gut vorbereitet. Aus der ersten Mannschaft verstärkte uns Gräbi, der damit das einmalige Erlebnis hatte, Jüngster in einem Ruhrtalteam zu sein (? Kiste!)! Zu Spielbeginn wechselte die Führung ständig. Erst in der 25. Minuten gelang es der Dritten, erstmalig eine 2-Tore-Führung heraus zu werfen, die bis zur Pause hielt. Organisatorisch lief gerade in der Halbzeit bei der Vierten noch nichts. Guido Stirnberg als Neu-. / Interimscoach wollte die Halbzeit eher taktisch nutzen und hatte das Pausenbier nicht bereit gestellt (? Kiste!). Trotz dieser schlechten Vorzeichen gingen wir optimistisch wieder auf´s Feld. Der Hausmeister mit seinem ersten Karrieretor (? Kiste!) brachte mit seinem Treffer zum 14:15 die Wende. Ab da gerieten wir nicht einmal mehr in Rückstand und brachten den Sieg dann routiniert über die Zeit.

SGR: Stefan Biggermann, Ralf Müller, Julien Bosgraaf (3), Michael Gräbener (4), Kai Trompetter (3), Mirko Steffen (1), Kai Glittenberg (2); Christoph Klemm (3), Christoph Weiss (5) und Karsten Schulte (5).

VfS Warstein 3 : SG Ruhrtal 4 27:27 (16: 12)
Wir können nur 2.Halbzeit
(ks) Trotz des positiven Saisonstarts, fuhren wir mit gemischten Gefühlen in die Bierstadt. Mit Ralli, Mike, Jörg, Piff, linke Klebe, Philipp,  Holländer, Schluppi, Tötte, Werner war die Liste der verhinderten Aktiven länger als die der Verbliebenen. Erfreulicherweise wurden wir durch Henrik, Daniel, Jan-Lukas und Laurenz verstärkt. In Warstein entwickelte sich anfangs ein eher zähes Spiel. Der Gastgeber ging schnell mit 4:0 in Führung, während wir in dieser Zeit bereits 5 Mal Aluminium getroffen hatten. Das Gestänge in der Halle wurde an allen Stellen ausgiebig von unseren Würfen geprüft. So dauerte es bis zur 9.Minute bis der erste Ball einmal im Netzt landete. VfS Warstein zog auf 13:8 davon und wähnten sich schon fast auf der Siegerseite. Im Gegensatz zur Vorwoche hatten wir dieses Mal an den Pausen-„Tee“ gedacht. Frisch gestärkt starteten wir in Hälfte 2. Doch der VfS ließ nicht nach und verteidigte bis zu Jan-Lukas´ Treffer in der 50. Minute seinen Vorsprung. Als Kuwe den Treffer zum 25:26 erzielte, hatten wir Oberwasser, konnten uns aber nicht absetzen. Der letzte Angriff gehörte zwar der SGR, doch etwas Zählbares kam nicht mehr heraus. Am Ende war das Unentschieden doch das passende Ergebnis

SGR: Stefan Biggermann, Jan-Lukas Steffen (7), Mirko Steffen, Kai Glittenberg (1); Christoph Klemm (7), Henrik Albers (3), Laurenz Kossmann, Daniel Linden (1), Basti Damböck (4) und Karsten Schulte (4).

SG Ruhrtal 4 : TV Arnsberg 3 21:24 (7: 13)
Wieder einmal den Spielbeginn verschlafen!
(ks) Zum dritten Spiel innerhalb von drei Wochen, so etwas nennen wir englischen Monat, empfingen wir den Serienmeister der letzten Jahren, TV Arnsberg 3 in der Ruhrtalhalle. Wir hatten uns fest vorgenommen, unserem Geburtstags“kind“ linke Klebe einen Sieg zu schenken. Er selbst glaubte auch daran und platzierte schon vor Spielbeginn eine Motivationshilfe vom Grevensteiner Südhang in der Kabine. Kurzfristig konnten wir  mit Amir Strukan einen Neuzugang präsentieren. Er bestritt sein erstes Handballspiel und hatte gleich einen eigenen Fanclub mitgebracht (? Kiste!). Auch Mike, Werner und Philipp gaben ihr Saisondebut. Aus der Dritten half uns Waldemar aus, sodass wir auf einen „breit“ aufgestellten Kader zurückgreifen konnten. Auf Arnsberger Seite alt bekannte Gesichter, Christian, Dennis und Daniel fanden sogar den Weg in die Gästekabine und das Spiel konnte beginnen. Und es begann wie immer, Start verschlafen. Ein Rückstand mit 4 Toren (2:6) war die Folge. Allzweck-Waffe Mirko, dieses Mal als Coach aktiv, nahm Umstellungen vor. Doch durch einige Zeitstrafen gerieten wir immer mehr ins Hintertreffen. Bis zur Halbzeit wuchs der Rückstand auf 6 Tore an. Nach intensiver Trink- und Nikotinpause verschliefen wir allerdings auch den Beginn der zweiten Hälfte. Beim 10:19 in der 42. Minute war die Messe eigentlich bereits gesungen. Doch plötzlich schien sich das Blatt zu wenden. Der TVA bekam nun die Zeitstrafen und in Überzahl gelang uns eine Serie von 4 Treffern, die uns wieder auf 16:20 heranbrachte. Als Waldemar dann sogar auf 19:22 traf, nahmen die Gäste eine Auszeit und unterbrachen so unseren Spielfluss. Bis zum Schlusspfiff änderte sich an diesem Abstand nichts mehr. Schade, es war eigentlich mehr drin!

SGR: Ralf Müller, Julien Bosgraaf, Amir Strukan, Kai Trompetter (3), Basti Damböck, Kai Glittenberg (1); Christoph Klemm (6), Christoph Weiss (1) Waldemar Schulz (3), Michael Rosenberger (1), Philipp Reckermann Christoph Weiss (1), und Karsten Schulte (6).

Nach drei Spielen haben wir nun 3:3 Punkte. Das nächste Spiel findet am nächsten Sonntag um 18 Uhr in Sundern statt.
 
Aktueller Spieltag
Facebook Aktuell